Wicked E-Bikes

Webseite für ein Start up. Aller Anfang ist schwer.

Ich war gerade von München an den Bodensee gezogen, da begegnete mir Paul in einer Bar. Wir wir war er an diesem schönen Platz, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Er war auf der eurobike und stellte sein Wicked E-Fatbike vor. Ein Monstrum von Fahrrad mit breiten Reifen. Wir kamen ins Gespräch, entdeckten, dass mein Mann und er gemeinsame Kollegen und Ex-Kollegen haben, und dass wir früher ganz nahe gewohnt haben.

Marketing-Basics als Grundlage

Ich coachte Paul in Sachen Marketing, Marktanalyse und Zielgruppen-Definition und gab ihm Marketing-Tipps. Und dann erstellte ich die Webseite und den WooCommerce-Shop für ihn mit Hilfe seines Teams. Als Start-up fehlt überall das Geld, und so war unser Budget minimal. Viel Zeit ist als „invest for the future“ geflossen. Zunächst war die Webseite zweisprachig. Klar, Paul ist Engländer – Englisch war gesetzt. Aber der Shop und die Zweisprachigkeit, der Zeitdruck und das geringe Budget haben sich nicht wirklich vertragen.

Also sind wir wieder etwas zurückgerudert. Jetzt läuft die Webseite auf Deutsch, erst mal ohne Shop. Ich bin gespannt, wie es mit den fetten Rädern weitergeht.

Details:

WordPress, Avada Theme
Fertiggestellt: Dezember 2o17
Link: https://www.wicked-e-bike.com/